Husten und Heiserkeit

Der Hustenreflex dient der Selbstreinigung der Atemwege. Er ist eine natürliche Antwort des Körpers auf fremde Substanzen in den Atemwegen, wie z. B. Staub, Rauch, eingeatmete Fremdkörper oder Sekret, das durch einen entzündlichen Prozess im Rahmen eines Erkältungsinfektes gebildet wurde. Natürliche Behandlungsmethoden zielen beim Erkältungshusten darauf ab, die entzündliche Reizung der Atemwege auszuheilen und die Verkrampfungsneigung der Atemmuskulatur zu lindern.

Bei Hustenreiz und zähem Schleim
Zur Behandlung von Reiz- und Krampfhusten
Zur Linderung von Reizhusten
Zur Erleichterung der Atmung bei Erkältungskrankheiten

Tipp: Brustwickel mit Weleda Erkältungssalbe

Ein vorgewärmtes Tuch mit wenig Weleda Erkältungssalbe bestreichen und auf die Brust des Kindes auflegen. Den Brustkorb mit einem warmen Schal umwickeln und gut zudecken. Hat der kleine Patient kalte Füsse, an warme Socken denken und eine Wärmflasche mit unter die Bettdecke legen. Nicht anwenden bei Kindern unter 2 Jahren. Bei Kindern unter 6 Jahren darf die Salbe nicht im Hals-und Gesichtsbereich aufgetragen werden. Weleda Erkältungssalbe darf bei Bronchialasthma, Keuchhusten und Pseudokrupp nicht angewendet werden.

Heilpflanzen-Info

Bryonia cretica (Zaunrübe)

Der deutsche Name Zaunrübe bezieht sich auf die rübenartig verdickte Wurzel und den bevorzugten Standort der Pflanze an Hecken und Zäunen. Ihre voluminöse Wurzel kann sehr viel Wasser binden, ohne dabei zu faulen. Diese besondere strukturierende Eigenschaft der Pflanze wird zum Beispiel bei Husten mit Schleimbildung genutzt.

Gesund die Welt entdecken? Ein Kinderspiel!

Mit sanften Arzneimitteln von Weleda

Klettern, springen, ausprobieren – Kinder erleben die Welt mit all ihren Sinnen. Darum sind Erkrankungen im Kindesalter auch völlig normal. Mit der richtigen Arznei als Begleitung können sich die Kleinen sofort ins nächste Abenteuer begeben.

Mehr erfahren

Mehr entdecken

Erkältung und Grippe

„Mama, ich bin müde!“ Wenn die Kleinen erschöpft sind, steht vielleicht eine Erkältung an. Was tun?

Mehr erfahren

Schnupfen

Laufende oder verstopfte Nasen und tränende Augen sind unangenehm für kleine Entdecker – und sollten erst genommen werden.

Mehr erfahren

Abwehrkräfte stärken

Damit sich selbst die Kleinsten so stark wie ein Löwe fühlen, helfen gute Abwehrkräfte. So können ihnen krankmachende Viren in der Schule oder im Kindergarten weniger anhaben.

Tipps für die Immunabwehr

Tipps bei Erkältungskrankheiten

Husten, Schnupfen, Fieber und Heiserkeit: Ein grippaler Infekt kann ganz schön hartnäckig sein. Welche anthroposophischen Arzneimittel helfen?

Hilfe bei Erkältungskrankheiten