Zurück zum Schwangerschaftskalender | 10. Woche

Wie fühlen Sie sich?

Ich bin werdende Mama!

Sie machen in sich Platz für neues Leben. Dafür nehmen Sie sich selbst zurück und ohne Ihr bewusstes Zutun verändert sich Ihr Körper. Kein Wunder, wenn Sie voller Emotionen sind und sich auch Ihre Gemütslage verändert.

Liebe Gastgeberin…

Damit Ihr Kind sich entwickeln kann, verändert sich Ihr Körper, ohne dass Sie etwas dazu tun oder daran ändern könnten. Sie räumen Ihrem Baby nämlich einen ganz besonderen Platz ein: Vielleicht hilft Ihnen das folgende Bild: Sie sind nun Gastgeberin eines Besuchs, den Sie eingeladen haben oder der eventuell sogar ungefragt vorbeigekommen ist. Wenn wir einen Gast bei uns zu Hause beherbergen, möchten wir, dass es ihm gut geht. Wir kochen ein feines Essen, sorgen für eine angenehme Atmosphäre und putzen das Haus. Wir treten ein Stück zurück mit unseren eigenen Bedürfnissen. Es gibt Besuch, den könnten wir immer um uns haben, aber auch Menschen, bei denen wir nach ein paar Tagen ab und an mal genervt sind, weil sie so viel Raum einnehmen. Dennoch sind wir glücklich darüber, dass sie da sind und wir geniessen die Zeit mit ihnen.

Besuch für viele Wochen

Ähnlich ist es auch mit der Schwangerschaft. Nur, dass der Besuch ein ganz Besonderer ist und sich bei Ihnen einnistet. Vielen werden Sie fragen, wie es Ihnen jetzt geht. Doch man kann auch nicht immer glücklich sein und es ist ganz normal, dass Sie während der Schwangerschaft unterschiedliche Emotionen empfinden. Wichtig ist, dass sie auch eventuell negative Gefühle akzeptieren können und sich Ihren vertrauten Mitmenschen gegenüber öffnen. Besonders Frauen, die durch eine Kinderwunsch-Behandlung schwanger geworden sind, haben oft das Gefühl, nichts Negatives über ihren Gefühlszustand sagen zu dürfen. Sie brauchen aber kein schlechtes Gewissen zu haben. Es geht fast allen Schwangeren so, dass sie nicht nur 24 Stunden am Tag glücklich sind. Sprechen Sie darüber, so dass sich die Gefühle nicht aufstauen. Und horchen Sie in sich hinein, was Ihnen in dieser Zeit gut tun könnte: Mehr Zeit für sich selber? Oder ein Treffen mit Ihrer lieben Freundin?

Vertrauen in die eigene Intuition

Tief mit dem Herzen spüren, was gut für mich ist... Gerade jetzt im Moment, während der Schwangerschaft und später mit dem Baby. Heutzutage werden wir von Ratgebern und Tipps überflutet, aber eigentlich tut es gut, etwas Abstand von all dem zu nehmen und nur auf sich selbst zu hören. Tauschen Sie sich mit Ihrem Partner aus und finden Sie Ihre eigenen Werte, die Sie als Familie leben möchten. Christina Hinderlich gibt Ihnen Anregungen, wie Sie das Vertrauen in die eigene Intuition stärken können.

Es ist ein schöner Gedanke, sich während der Schwangerschaft als Gastgeberin zu sehen und in der kommenden Zeit alles für den Besuch vorzubereiten. Lassen Sie sich von diesem Gedanken durch die Schwangerschaft begleiten.