Zurück zum Schwangerschaftskalender | 19. Woche

Wie wollen wir sein als Eltern?

Bald schon werden Sie Eltern. Wie wird es wohl sein, selber Mama oder Papa zu sein? Und was bedeutet es gerade auch für ein Paar, Eltern zu sein? Gemeinsam über die neuen Rollen zu sprechen, verbindet und schafft Vertrauen.

In die neue Rolle finden

Sie befinden sich gerade in einer spannenden Zeit als werdende Eltern. Voller Neugierde und Vorfreude nehmen Sie alles auf, was Sie an interessanten Informationen rund um das Baby finden. Bei den vielen Tipps und Ratschlagen von den ersten Tagen nach der Geburt bis zur Kindererziehung ist nun eine gute Gelegenheit, sich gemeinsam Zeit zu nehmen, um über die eigenen Vorstellungen zu sprechen. Lassen Sie die ganzen Ratschläge einmal auf der Seite und hören Sie auf sich selber, um Ihre grundsätzlichen Werte und Ideen über das Eltern-Sein zu reflektieren. In einem gemeinsamen, liebevollen Gespräch über das Eltern-Sein schaffen Sie sich als Paar eine schöne Möglichkeit, sich achtsam auf die neue Rolle einzustellen.

 

Tief mit dem Herzen spüren, was gut für mich ist... Gerade jetzt im Moment, während der Schwangerschaft und später mit dem Baby. Heutzutage werden wir von Ratgebern und Tipps überflutet, aber eigentlich tut es gut, etwas Abstand von all dem zu nehmen und nur auf sich selbst zu hören. Tauschen Sie sich mit Ihrem Partner aus und finden Sie Ihre eigenen Werte, die Sie als Familie leben möchten. Christina Hinderlich gibt Ihnen Anregungen, wie Sie das Vertrauen in die eigene Intuition stärken können.

Wie wollen wir sein als Eltern? Eine grosse Frage, die viel über die eigenen Wertvorstellungen offenbart. Das gemeinsame Gespräch ist eine gute Gelegenheit, um sich über Grundwerte bewusst zu werden, die Ihr Fühlen und Handeln leiten.

Mehr erfahren

Um sich geistig und emotional auf das Eltern-Sein einzustimmen, helfen folgende Fragen: Wie möchte ich selber sein als Mama oder als Papa? Und wie möchte ich nicht sein? Unsere Werte, die wir selber von zu Hause mitbekommen haben, prägen uns sehr. Ein guter Einstieg in das gemeinsame Gespräch ist es, das Verhältnis zu den eigenen Eltern zu besprechen. Was mochten Sie an Ihrer Mutter und Ihrem Vater besonders? Was hat Ihnen gut getan? Eine schöne Kindheitserinnerung kann ein Schlüssel sein, um sich bewusst zu werden, was Ihnen als Kind gut getan hat und welche Situationen Ihnen mit den Eltern Kraft gegeben haben. Worin sind Ihnen die eigenen Eltern ein Vorbild? Oder gab es auch Dinge, die Ihnen Mühe gemacht haben? Wie möchten Sie lieber nicht sein, wenn Sie selbst Mutter und Vater sind oder welche Dinge möchten sie ganz bestimmt anders machen? Diese Fragen können Ihnen dabei helfen, sich schon vor der Geburt Ihres Kindes bewusst auf die neuen Rollen als Mama, Papa und Eltern einzustimmen.

Mehr entdecken

Wünsche für Sie persönlich

In den USA gibt es den Brauch der Babyparty, der auch hier immer beliebter wird. Doch an der Stelle von materiellen Dingen sind es oft persönliche Kleinigkeiten, Zeit und liebevolle Gesten, die wunschlos glücklich machen.

Zu den Anregungen

Das Glück geniessen

Eine Partnermassage schenkt viel Körperkontakt und ist eine schöne Art, Nähe zu spüren. Je nach Ihrer aktuellen Stimmung können Sie ein Körperöl wählen, das die Sinne mit echten ätherischen Ölen anspricht.

Tipps ansehen

Vater werden

Nicht allen Männern fällt es leicht, sich in den ersten Monaten oder auch während der gesamten Schwangerschaft darauf einzulassen, dass sie bald Vater werden.

Mehr dazu

Paar bleiben

Die Schwangerschaft ist ein ganz besonderer Zeitpunkt, der Sie auch als Paar näher bringen kann. Egal, ob Sie schon Kinder haben oder dies die erste Schwangerschaft ist: Nach der Geburt wird sich vieles verändern...

Artikel lesen