Wir verwenden Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Hier erfahren Sie mehr über unsere Verwendung von Cookies.

 
Kontakt
Kontaktformular


Weleda AG

Dychweg 14
4144 Arlesheim
Schweiz


Herausforderung oder Überforderung?

Mit den Anforderungen des Alltags umgehen.

Ein Blick auf die Uhr: Die Läden schliessen gleich, aber der Einkauf muss dringend erledigt werden! Der Chef erwartet heute noch den fertigen Bericht... und jetzt fängt es auch noch an zu regnen. Tage wie diesen kennen wir wohl alle. Unser modernes Leben verlangt uns viele Dinge gleichzeitig ab. Eile, Hetze, zu hohe Ansprüche: Die Herausforderungen des modernen Lebens strapazieren unser Nervenkostüm täglich aufs Neue. Werden die gefühlten Belastungen zu viel, können Körper und Seele aus dem Gleichgewicht geraten. Die physiologische Stressrekation ist ein uraltes evolutionsbedingtes Programm: Fight or Flight heisst die Devise, Kämpfen oder Fliehen. Herz- und Atemfrequenz steigen, die Sinnesorgane werden aktiviert. Ein Zuviel an Belastung schwächt unser Immunsystem und kann Krankheiten auslösen. Deshalb ist es wichtig, die Balance von Körper, Geist und Seele zu stärken. Das kann man beispielsweise durch Meditation, Achtsamkeitsübungen oder Bewegung erreichen, aber auch mit der Hilfe anthroposophischer Arzneimittel. Nicht zuletzt ist es das Gefühl des Eingebettetseins in ein grosses Ganzes, das uns im Alltag Stabilität verleiht.

Wie man nervöser Erschöpfung entgegenwirkt.

Wenn Erschöpfung von Einschlafstörungen begleitet wird

Termine nicht einzuhalten, Leistungen nicht zu erbringen, Anforderungen nicht zu genügen – das sind die Grundängste unserer Zeit. Fast jeder kennt sie aus dem eigenen Alltag. Keine echten Bedrohungen, dennoch reagiert unser Organismus - wie in der Steinzeit - mit Alarmbereitschaft. Und immer gibt es eine weitere „Baustelle“, die bearbeitet werden muss. Kein Wunder, dass eine ständige Überforderung von Nerven und Sinnen nervöse Zustände auslösen können, die sich irgendwann verselbständigen. Körperliche Symptome wie Unruhe- und Angstzustände sind dann keine Seltenheit. Ein Hamsterrad für Körper und Seele. Anhalten können wir es, indem wir uns selbst im hektischsten Alltag immer wieder Phasen der Ruhe und Besinnung gönnen. Spaziergänge in der Natur, kreative oder handwerkliche Projekte, ein achtsames Teeritual – was Ihnen gut tut, bestimmen allein Sie. Eine weitere Möglichkeit: Nutzen Sie die stabilisierenden Kräfte der Neurodoron® Tabletten*.

*Weitere Informationen zu Neurodoron® Tabletten

Müde, aber nicht einschlafen können

Erschöpfung und Depression begegnen.

Meist fängt es mit den kleinen Dingen an: Das neue Kochbuch verstaubt im Regal. Der Ausflug zum See scheint viel zu anstrengend. Der Gedanke an die Bügelwäsche löst wahre Verzweiflung aus. Wer das kennt, leidet oft schon seit geraumer Zeit unter Erschöpfung und Antriebslosigkeit. Mattigkeit und Müdigkeit. Bleibt es jetzt bei Gedanken ohne aktiv zu werden, kann das zu ständigen Grübeleien führen, die das Einschlafen verhindern. Calmedoron® Globuli* können helfen bei Einschlafstörungen und lassen sich gut mit Neurodoron® Tabletten** kombinieren.

*Weitere Informationen zu Calmedoron® Globuli
**Weitere Informationen zu Neurodoron® Tabletten

Guter Schlaf ist Gold wert

Tipps zum besseren Einschlafen

Lieber nicht: Vermeiden Sie ...

✘ zu lange Bettliegezeiten, sondern gehen Sie lieber später als zu früh ins Bett.

✘ einen Mittagsschlaf oder reduzieren ihn.

✘ ungewohnt üppige, fettreiche Mahlzeiten, besonders kurz vor dem Schlafengehen oder in der Nacht.

✘ Alkohol vor dem Zubettgehen, denn grössere Mengen verschlechtern die Schlafqualität.

✘ starke sportliche Aktivität vor dem Zubettgehen.

✘ vor dem Schlafengehen eine zu helle Beleuchtung im Schlafzimmer. Das kann die biologische Uhr durcheinander bringen.


Besser so: Achten Sie darauf, ...

✔ eine angenehme Schlafumgebung betreffend Licht, Temperatur, frische Luft, Matratze usw. zu schaffen.

✔ weiterhin Ihren Aktivitäten wie Konzertbesuchen, Treffen mit Freunden oder Ausgehen zu folgen.
Richten Sie Ihr Leben nicht auf den gestörten Schlaf aus.

✔ regelmässige Einschlafzeiten einzuhalten.

✔ für sich beruhigende, möglichst gleiche Einschlafrituale zu finden.

✔ allgemein Ihre Mahlzeiten regelmässig einzunehmen.

✔ sich hin und wieder Zeit für ein entspannendes Bad zu nehmen.

✔ dass ein lockerer Spaziergang günstig sein kann, starke sportliche Aktivität jedoch hinderlich wirkt. 

Unsere Arzneimittel für das Nervensystem

Bei nervöser Erschöpfung und Überforderung des Nerven-Sinnes-Systems
Lindern Einschlafstörungen und Nervosität
Lindern Einschlafstörungen und Nervosität
Zur Linderung von Migräne
Weleda Newsletter

Neuheiten, Tipps und Gewinnchancen 

Angaben mit * sind Pflichtangaben
???imop.newsletters.mailsent.title???

???imop.newsletters.mailsent.body???

Mehr Gesundheitstipps entdecken

Tipps bei Erkältungskrankheiten

Husten, Schnupfen, Fieber und Heiserkeit: Ein grippaler Infekt kann ganz schön hartnäckig sein. Welche anthroposophischen Arzneimittel helfen?

Hilfe bei Erkältungskrankheiten

Tipps bei Heuschnupfen

Brennende, juckende und tränende Augen und Niesreiz: Die Pollenallergie hemmt die Freude auf den Frühling. Doch das muss nicht sein.

Was tun bei Heuschnupfen?

Tipps bei Herz- und Kreislaufbeschwerden

Herz und Kreislauf sanft in Schwung bringen und leichtfüssig durch den Alltag: Entdecken Sie unsere Tipps.

Volle Kraft voraus

Tipps bei Verdauungsbeschwerden

Zu viel gegessen? Probleme mit der Verdauung? Völlegefühl, Verstopfung oder Blähungen sind sehr unangenehm. Was hilft?

Hilfe bei Magen-Darm Beschwerden

Tipps für gesunde Haut

Die Haut ist unser grösstes Sinnesorgan. Was tun bei Schürf- oder Schnittwunden sowie kleineren Verbrennungen, Sonnenbrand und Insektenstichen?

Schutz für die Haut

Tipps bei Augenbeschwerden

Bildschirmarbeit und Reizüberflutung. Gereizte, gerötete, tränende oder juckende Augen können Folgen sein.

Was tun bei Augenbeschwerden?