Der Rosmarin

Belebender Muntermacher

Auch wenn das Erscheinungsbild des Rosmarin eher von der robusten Sorte ist: Er trägt einen durchaus poetischen Namen. Ros marinus stammt aus dem Lateinischen und bedeutet „Tau des Meeres“. Die Pflanze ist in den Küstenregionen des Mittelmeers zuhause, hauptsächlich von Portugal bis zu den Ionischen Inseln. In der Antike war der Rosmarin den Göttern geweiht, vor allen der Aphrodite, weshalb er auch als Symbol für die Liebe galt.

 

Der immergrüne, eher niedrig wachsende Strauch liebt trockene, heisse Standorte. Wenn es sein muss, trotzt er aber auch extremer Kälte: Temperaturen von 20 Grad unter Null können den mediterranen Sorten nichts anhaben. Der Rosmarin hat starke wärmende Fähigkeiten und regt Kreislauf und Nerven an. Sie können ihn innerlich anwenden, beispielsweise als Tee, aber auch äusserlich als Öl oder Aufguss.

Belebt von innen und aussen.

Wie der Rosmarin neue Kräfte freisetzt.

Obwohl die alten Griechen ihn gern als Symbol- und Kultpflanze nutzten, scheinen sie von den heilenden Kräften des Rosmarin nur wenig gewusst zu haben. Zumindest gibt es in ihren Schriften so gut wie keine Hinweise darauf. Erst im Mittelalter entdeckte man die vielen guten Eigenschaften seines ätherischen Öls. Rosmarin hilft der Verdauung ebenso auf die Sprünge wie dem Kreislauf. Darüber hinaus vermag er Rheuma und Migräne zu lindern. Rosmarinöl hat ausserdem eine antiseptische Wirkung. Als Badezusatz bei infizierten oder schlecht heilenden Wunden hat er sich seit langem bewährt, auch in Salbenform kann er gut verarbeitet werden. Wir verwenden Auszüge aus dem Rosmarin für Pflegeprodukte und Arzneimittel, die den Wärmehaushalt und die Durchblutung anregen sollen. Schon der intensive Duft weckt Lebensgeister und wirkt gegen Erschöpfung.

Geben und Nehmen im Gleichgewicht.

Unser Anbauprojekt in Ademuz/Spanien.

Wir befinden uns im sonnigen Spanien. Genauer gesagt, in der Provinz Valencia. Noch genauer: In der hügeligen Gegend um Ademuz. Hier betreibt unser Partner Blas Aparicio seine Firma Ecoaramuz. Sein Team sammelt nicht nur den Rosmarin auf biozertifizierten Wildflächen, sondern destilliert ihn auch vor Ort in einer eigenen Destillationsanlage. So erhalten wir ätherisches Rosmarinöl bester Qualität aus einer Hand.

9500 Hektar umfasst das Sammelgebiet. Der Sommer ist die ertragreichste Zeit: Aus den 800 Kilogramm gesammelten Zweigen, die pro Fuhre auf Aparicios LKW passen, werden jeweils vier Kilogramm Öl gewonnen. Kürzlich haben wir mit Ecoaramuz zusammen den Bau einer zweiten Destillationsanlage in die Wege geleitet und als Starthilfe die erste Lieferung vorfinanziert. Es sind langfristige, zuverlässige Partnerschaften wie diese, auf die wir auch in Zukunft bauen. 

Reinigt mild und duftet würzig frisch