Schönheit

10 Wahrheiten über Cellulite

Orangenhaut hat viele Ursachen. Es gibt kein Wunderrezept dagegen, aber viele kleine Alltagsroutinen können zu einem strafferen Hautbild und mehr Wohlbefinden beitragen. Hier sind 10 Tatsachen, die Sie über Cellulite wissen sollten:
1. Es ist normal, Cellulite zu haben

Von Natur aus ist das Bindegewebe von Frauen, das die wärmenden und schützenden Fettzellen der Unterhaut umgibt, weicher und lockerer als bei Männern. Über 80% der Frauen kennen die sogenannte Orangenhaut, unabhängig von ihrem Gewicht oder Körperbau. Ob schlank oder übergewichtig – alle sind gleich stark betroffen.

2. Unser Hormonhaushalt spielt mit

Östrogene fördern die Dehnbarkeit des Bindegewebes. Mit gutem Grund. Eine Schwangerschaft zum Beispiel stellt an den Körper höchste Ansprüche. Auch während der Menstruation, Menopause oder durch den Einfluss der Pille verändert sich der weibliche Hormonhaushalt. Wassereinlagerungen können dann die Cellulite verstärken.

3. Es liegt auch in den Genen

Es gibt eine genetische Veranlagung für Cellulite. Ob sich an Schenkeln, Hüften oder Armen Dellen zeigen, kann vererbt sein. Eine aktive Routine im Alltag mit gezielten Übungen kann zu einem strafferen Bindegewebe führen.

Wer sich gesund ernährt, mit viel Obst und Gemüse, verhilft auch der Haut zu mehr Festigkeit

4. Es gibt kein Wundermittel gegen Cellulite

Es gibt keine Anti-Cellulite-Creme, die allein durch Auftragen wirkt. Den grössten Erfolg verspricht ein ganzheitlicher Ansatz: ausgewogene Ernährung, ausreichend Bewegung, wohltuende Massagen und natürliche Pflege, zum Beispiel mit den Wirkstoffen der Birke.

5. Gesund essen: schön leben

Vitamin C kräftigt das Bindegewebe und fängt freie Radikale ab. Wer sich gesund ernährt, mit viel Obst und Gemüse, verhilft auch der Haut zu mehr Festigkeit. Die Kunst liegt in der richtigen Ernährung, die dem Körper alles gibt, was er braucht. Nicht mehr und nicht weniger.

6. Abnehmen lässt Cellulite nicht verschwinden

Cellulite ist weniger ausgeprägt, je geringer der Anteil an Körperfett ist. Wussten Sie, dass der Körper beim Sport in den ersten 30 Minuten hauptsächlich Kohlenhydrate verbrennt? 45 Minuten sind genügend Zeit, damit der Körper anfängt, Fett zu verbrennen.

Viel Wasser trinken: um Ablagerungen auszuschwemmen.

Trinkkuren mit Birkenblätter-Extrakt können hierbei unterstützen

7. Wasser ist ein reines Schönheitselixier

Zu einer gesunden Ernährung gehört das Trinken. Jeden Tag am besten zwei bis drei Liter Wasser mit Mineralien und Spurenelementen. Nicht nur gegen Durst und als Erfrischung, sondern um Ablagerungen auszuschwemmen. Trinkkuren mit Birkenblätter-Extrakt können hierbei unterstützen.

8. Alkohol und Rauchen macht es schlimmer

Die Kalorien im Alkohol verwandeln sich direkt in Fett. Tabak ist hochgradig gefässverengend und verschlechtert die Blutzirkulation.

Sanfte, regelmässige Aktivitäten fördern die Durchblutung

9. Bewegung hilft dem ganzen Körper

Sanfte, regelmässige Aktivitäten fördern die Durchblutung und stärken das Gewebe, was auch zu einer glatteren Haut führt. Sehr gut wirkt eine Kombination aus Ausdauersport wie Walking, Radfahren oder Schwimmen plus gezielter Gymnastik für Po und Oberschenkel.

10. Cellulite ist nicht nur ein Schönheitsthema

Leicht, mittel, stark oder schwer – Cellulite gibt es in unterschiedlichen Stadien. In ausgeprägten Fällen kann sie das Lymphsystem schädigen und den Blutkreislauf beeinträchtigen.

Ein ganzheitlicher Ansatz verspricht den grössten Erfolg: ausgewogene Ernährung, ausreichend Bewegung, wohltuende Massagen und natürliche Pflege, zum Beispiel mit den Wirkstoffen der Birke.

Unser 3-Stufen Aktiv-Programm gegen Cellulite

Werden Sie im Alltag aktiv und erfahren Sie, wie Sie die ungeliebten Dellen verringern können. Zum Programm