Babywelt

Erkältungskrankheiten bei Kindern richtig behandeln

Hatschi! Husten, Schnupfen und Fieber sind typische Erkältungskrankheiten, von denen Kinder häufig betroffen sind. Gerade bei den kleinen Kindern ist die Gefahr gross, sich in der Kita, im Kindergarten oder in der Schule anzustecken.

Weshalb sind Kinder besonders anfällig?

Unser Immunsystem arbeitet auf Hochtouren. Doch bei den Kleinen kann es sein, dass die eigene Immunabwehr noch nicht so ausgereift und nicht so gut trainiert ist wie bei uns Erwachsenen. Deshalb sind Kinder auch besonders anfällig im Winter krank zu werden oder eine Erkältung aufzuschnappen. Man kann aber auch sagen, dass jeder Infekt im Kindesalter gewissermassen eine Art Training für das Immunsystem ist. Wenn Kleinkinder also häufiger Schnupfen, Fieber oder Husten bekommen als die Erwachsenen, ist das nicht unbedingt beunruhigend. 

Symptome erkennen und richtig handeln

Bei ersten Anzeichen, wie Kratzen oder Schmerzen im Hals, Müdigkeit und begleitenden Kopf- und Gliederschmerzen ist Aufmerksamkeit geboten. Diese Symptome deuten zumeist auf eine beginnende Erkältung hin. Wenn sich die Temperatur erhöht, sollte Ihr Kind genügend Zeit haben, sich auszukurieren und das Bett hüten. Fieber und Abgeschlagenheit sind Anzeichen dafür, dass das Immunsystem aktiv versucht, eingedrungene Erreger zu bekämpfen. Deshalb sind dann auch ausreichende Erholungsphasen sehr wichtig.

  • Vorsicht bei verstopfter Nase: Babys und Kleinkinder leiden unter der erschwerten Atmung und können auch Mühe mit dem Trinken haben
  • Selbst schnäuzen ist für die Kleinen noch nicht möglich. Achten Sie darauf, dass die Nase des Kindes frei ist, damit es besser atmen kann
  • Kinder verlieren durch das häufige Schwitzen viel Flüssigkeit und müssen ausreichend trinken
  • Achten Sie auf warme Füsschen der Kinder, ein Baby kann auch drinnen ein Mützchen anhaben, damit nicht zu viel Wärme über den Kopf verloren geht

Unsere Arzneimittel bei Erkältungskrankheiten

Bei den ersten Erkältungsanzeichen können Infludoron® Globuli eingenommen werden. Sie eignen sich für die ganze Familie, insbesondere auch für Kleinkinder ab 2 Jahren. Sie können, rechtzeitig eingenommen, den Ausbruch einer Erkältung oft noch verhindern oder abmildern. Ist die Erkältung da, fördern sie die Genesung. Zur Linderung des Hustenreizes und bei zähem Schleim hilft Weleda Hustensirup ab 2 Jahren.

Bei bereits etwas älteren Kindern ab sechs Jahren eignen sich die Infludo® Tropfen. Bei einer akuten Erkältung unterstützt Infludo den Heilungsprozess über eine Anregung der körpereigenen Abwehrkräfte. Infludo ist ein Kombinationspräparat aus einer mineralischen und fünf pflanzlichen Komponenten, die sich in ihrer therapeutischen Wirkung ergänzen und so Fieber und erkältungsbedingte Kopf- und Gliederschmerzen lindern.

Infludoron® Globuli

Infludoron® Globuli

Zur Linderung von Grippe und Erkältungskrankheiten
Infludo® Tropfen

Infludo® Tropfen

Zur Linderung von Grippe und Erkältungskrankheiten
Weleda Hustensirup

Weleda Hustensirup

Bei Hustenreiz und zähem Schleim