Zwei Frau beim gesunden Essen
schönheit

Sechs Ernährungs-Strategien bei trockener Haut oder um sie zu vermeiden

Trockene Haut reagiert dankbar auf eine bewusste Ernährung: Lebensmittel mit Beta-Carotin, Zink und dem „Haut-Vitamin“ Vitamin H sowie Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren stärken von innen ihre Lipidbarriere. Genügend Wasser zu trinken polstert ihre Feuchtigkeitsspeicher auf. Was sie hingegen nicht mag, sind zu viel Salz, Kaffee und Alkohol.

1.    Vor allem: ausreichend Wasser trinken!

Unser Körper besteht zu mehr als 70 Prozent aus Wasser – auch die Haut, unser grösstes Organ. Damit ihr Stoffwechsel reibungslos funktioniert, ist sie auf genügend Nachschub an Feuchtigkeit angewiesen – zwischen zwei bis drei Liter Wasser am Tag. Besonders trockene Haut kann davon profitieren.

Frau trinkt Wasser und hat gesundes Essen vor sich
Frauenarm auf Baumrinde
Frau schenkt sich beim Essen Wasser in ein Glas

2. Fette? Unbedingt, aber die richtigen!

Ungesättigte Omega-3-Fettsäuren in fettem Fisch wie Lachs, Brennnesselsamen, Chiasamen  sowie Leinöl können die hauteigenen Lipidvorräte von innen her auffüllen und die „Hautwand“ stabilisieren.

3. Orangefarbenes Obst und Gemüse

Von Aprikosen bis Sanddorn, von Karotten bis gelb-roter Paprika: Der leuchtende Ton weist auf einen hohen Wert an Beta-Carotin hin, einer Vorstufe von Vitamin A. Als Antioxidans beugt es Hauttrockenheit und Hautalterung wirksam vor.

4Frische Lebensmittel mit hohem Biotin-Gehalt

Als Haut-Vitamin schlechthin gilt Biotin, „Vitamin B7“ oder einfach „Vitamin H“. Gute Quellen dafür sind Eigelb, Haferflocken, Lachs und Hering, Tomaten und Spinat, Milchprodukte, Bananen und Walnüsse. Nüsse und Saaten allgemein enthalten zudem viel Vitamin E, das die Lipidbarriere der Haut zusätzlich unterstützt und für eine bessere Hautfeuchtigkeit sorgt.

5.  Nahrungsmittel mit Zink

Trockene und rissige Haut, Spannungsgefühl und Juckreiz können auf einen Mangel an dem Spurenelement Zink hindeuten. Abhilfe schaffen vor allem Roggen- und Weizenkeimlinge, Kürbis- und Sonnenblumenkerne, Hartkäse, Fisch und Fleisch sowie Haferflocken und Linsen.

6. Besser nicht

Meiden Sie bei trockener Haut alles, was dem Körper Feuchtigkeit entzieht: Alkohol, Koffein in Kaffee und Tee, zu viel Salz. Transfette in frittierten und gebackenen Nahrungsmitteln können die Adern verengen und damit auch die Durchblutung der tieferen Hautschichten behindern.

Drei Frauen in einer Küche beim Essen
Gesundes Essen; Nüsse, Kerne, Haferflocken, Avocado, Fuchtsalat
Zwei Frauen essen Früchte, Avocado, Vollkorn Brot, Haferflocken, Kerne, Nüsse

Aus unserem Sortiment

reiner Sanddornsaft mit 100% Fruchtgehalt
4.7 von 5 Sternen
6 Bewertungen
250 ml
{{ 2080 |formatPrice |currency }}
aus frischen, sonnengereiften Sanddornbeeren
5 von 5 Sternen
1 Bewertung(en)
250 ml
{{ 1360 |formatPrice |currency }}
Intensive Basispflege für trockene und raue Haut, pflegt mit Pflanzenauszügen
4.8 von 5 Sternen
23 Bewertungen
75 ml
{{ 1090 |formatPrice |currency }}
Schnell einziehende Feuchtigkeitspflege für Gesicht & Körper. Praktisch für unterwegs.
4.6 von 5 Sternen
5 Bewertungen
75 ml
{{ 1090 |formatPrice |currency }}
{{ 872 |formatPrice |currency }}