Schwangerschaft

Alles im Blick? Veränderung der Augen während der Schwangerschaft

Ist Ihre Bindehaut gerötet oder sehen Ihre Augen glasig aus? Auch Frauen, die sonst nie Probleme mit den Augen haben, können während der Schwangerschaft an trockenen Augen leiden und manche Linsenträgerin greift lieber wieder zur Brille, da sie die Linsen nicht mehr so gut verträgt.

Wieso verändern sich die Augen?

Die Schwangerschaftshormone haben einen grossen Einfluss auf Ihren Körper – auch auf die Augen. Sie können die Augen trockener werden lassen, wodurch sie gereizt sein können oder rötlich erscheinen. Es kann aber auch sein, dass Ihre Augen öfter glasig aussehen. Der veränderte Hormonspiegel kann am Augenlid zu einer leichten Schwellung führen und gemeinsam mit den trockeneren Augen dazu beitragen, dass das Tragen der Kontaktlinsen unangenehm wird. Wenn sich diese wie ein Fremdkörper anfühlen: greifen Sie lieber wieder zur Brille. Nach der Schwangerschaft normalisiert sich dies dann wieder.

Alles im Blick – Linderung für Ihre Augengesundheit

Gönnen Sie Ihren Augen zwischendurch eine Pause. Wir haben spezielle Übungen und Tipps für Ihre Augengesundheit: Lesen Sie unsere Anregungen von der Dreipunktmassage bis zum Nah-fern-Blick. Hier finden Sie Entspannungsübungen für die Augen.

Arzneimittel

Weleda Euphrasia-Augentropfen

Weleda Euphrasia-Augentropfen können bei Reizzuständen der Augenbindehaut wie geröteten, tränenden und müden Augen, bei Schwellungen des Lides sowie bei Fremdkörper- und Austrocknungsgefühl angewendet werden. Sie werden aus der ganzen, blühenden Pflanze Augentrost (Euphrasiaofficinalis) hergestellt, welche seit Jahrhunderten als Heilpflanze zur Behandlung von gereizten Augen verwendet wird.

Weleda Euphrasia-Augentropfen

Weleda Euphrasia-Augentropfen

Zur Linderung gereizter Augenbindehaut

Verwandte Artikel