Schwangerschaft

Wenn die Brüste spannen

Schmerzen der spannen Ihre Brüste manchmal? Kein Wunder, denn sie bereiten sich auf die Milchbildung vor. Hier finden Sie Anleitungstipps für eine Brustmassage, die Entspannung schenkt. Eine schöne Möglichkeit, sich auf das Stillen vorzubereiten.

Empfindliche Brüste

Schon ganz zu Beginn der Schwangerschaft spüren viele Frauen, dass die Brüste empfindlicher sind oder sogar wehtun. Durch die Hormone verändern sie sich und bereiten sich ganz natürlich auf die Milchbildung vor. Wenn Ihre Brüste spannen, kann eine Massage wohltun. Wir haben ein ganz spezielles Öl entwickelt, das aus hochwertigen Pflanzenölen besteht. Das Weleda Brust-Massageöl mit mildem Mandelöl hält die Haut weich und geschmeidig. Die enthaltenen natürlichen ätherischen Öle aus Fenchel Lavendel und Majoran werden in der Stillzeit traditionell zur Anregung der Milchbildungsprozesse und des Milchflusses verwendet. Eine Brustmassage in das tägliche Körperpflegeritual aufzunehmen, entspannt und bereitet die Brust optimal auf das Stillen vor.

Anleitung für die Brustmassage

Die Brustmassage funktioniert ganz einfach. Gerade in den letzten Wochen vor der Geburt ist sie ein schönes Ritual, um noch intensiver mit Ihrem Körper in Kontakt zu kommen. Wärmen Sie zunächst etwas Weleda Brust-Massageöl in den Händen auf. Massieren Sie dann mit leichten, streichförmigen Bewegungen vom Brustansatz zur Brustwarze hin. Immer von aussen nach innen, sie können die Bewegungen variieren, streichend und kreisend arbeiten. Sparen Sie die Brustwarzen dabei immer aus. Es ist möglich, dass gerade zum Ende der Schwangerschaft bei der Massage schon erste Milch aus der Brust austritt. Die Brustmassage mit dem Brust-Massageöl fördert die Durchblutung der Haut und wirkt sich positiv auf die Entspannung der Brüste aus. Eine Anleitung zur Brustmassage finden Sie hier.

Brust-Massageöl

Pflegt und entspannt die Brust

Verwandte Artikel