Sinne

Gesunde Sommerrollen mit Calendula

Dieses Rezept eignet sich besonders gut, um Abwechslung in die traditionelle Küche zu bringen und die Gäste mit einer farbenfrohen Vorspeise zu überraschen. Man kann die Sommerrollen auch gemeinsam zubereiten, denn das befüllen ist einfach und macht Spass.

Lecker und gesund: Vietnamesische Sommerrollen

Sommerrollen werden im Gegensatz zu den Frühlingsrollen nicht frittiert. Deswegen können sie auch sehr einfach zu Hause selbst gemacht werden. Gepackt werden sie mit Salat, knackigem Gemüse und frischen Kräutern. Besonders gut schmecken sie, wenn verschiedene Gemüse, Salate, Samen, Kerne und Microgreens  vereint einen spannenden Biss ergeben – knackig und zart zugleich. Die Sommerrollen können leicht variiert werden und sie sehen sehr schön aus, wenn buntes Gemüse durch die Sommerrollen schimmert. Einfach ausprobieren und sich inspirieren lassen!

Extra-Tipp für eine schöne Optik
Sommerrollen leben durch das bunte Aussehen. Als extra Tipp können Karotten oder Gurken in feine Scheiben geschnitten werden und mit kleinen Ausstechformen Herzen oder Sterne ausstechen. Diese können dann beim Packen gut platziert werden, so dass man die bunten Gemüse Herzen oder Sternen durchsieht.


Zutaten:

Ergibt 1 Portion Hauptspeise / 2 Portionen Vorspeise

  • 6 Reisblätter
  • 50 gr Reisnudeln eingeweicht
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 2 kleine Karotten
  • 1/2 Avocado
  • 1/2 kleine gelbe oder grüne Zucchini
  • 1/2 kleine Gurke
  • 2 Radieschen
  • 4 gelbe oder rote Cherry-tomaten 
  • 1 EL Rapskerne
  • Calendula Blüten (frisch oder getrocknet)
  • Andere Blüten wie Kornblumen (frisch oder getrocknet)
  • Koriander
  • Minze
  • Microgreens

 

Für den Dipp:

  • 3 EL Erdnussbutter
  • 1 EL Tamari oder Sojasauce
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 EL Reisessig
  • 1 EL Limettensaft
  • 1/2 TL Ingwer geraffelt
  • 2 TL warmes Wasser

Für die Füllung:
Feine Reisnudeln eignen sich gut als Füllmasse.  Sie werden gemäss Packungsbeilage in heisses Wasser eingeweicht, zum Wasser Kurkumapulver geben und zur Seite stellen. Durch das Kurkumapulver erhalten sie eine schöne gelbe Farbe.

Für die weitere Füllung Gemüse nach Wahl zubereiten: die Karotte mit dem Spiralschneider in feine Locken schneiden und einen Teil in Scheiben schneiden, mit kleinen Ausstechformen Herzen oder Sterne ausstechen.

Avocado in Streifen schneiden. Zucchini und Gurke in dünne Streifen schneiden, auch hier können einige Scheiben mit Ausstechformen kleine Motive erstellt werden. Radieschen fein hobeln und Cherrytomaten in dünne Scheiben schneiden. Calendula und weiter Blüten, Kräuter, Microgreens und alle anderen Zutaten sortiert zum Packen der Rollen bereitstellen (mise en place). 

Und so werden die Rollen gefüllt:
Ein befeuchtetes Küchentuch auf der Arbeitsfläche flach platzieren. 1 Reisblatt in einer grossen Schüssel kurz im warmen Wasser einweichen, ständig mit den Händen überprüfen wenn das Blatt weich wird. Sofort vorsichtig flach auf dem befeuchteten Tuch ausbreiten. Zuerst die ausgestochenen Motive dann Rapssamen, Blüten und Microgreens mittig platzieren. Weiter mit den übrigen Zutaten verfahren, oben und unten zwei Fingerbreit freilassen. Die beiden kurzen Enden der Reisrolle einklappen und dann vorsichtig von einer Seite her aufrollen, die Zutaten dabei immer gut festhalten. Ende der Rolle gut festdrücken und flach hinlegen.

Mit den übrigen Rollen gleich verfahren. Die Rollen können zum Schluss mit einem scharfen Messer halbiert mit dem Dip serviert werden.

 

Highlight: Calendula in den Sommerrolls
Ein besonderes Highlight von diesem Rezept sind die Calendula Blüten, die gut mitgepackt werden können. Calendula ist bei uns eine wichtige Heilpflanze. Sie wird vor allem in der Calendula Babypflege-Serie verwendet. Calendula hat eine hautberuhigende Wirkung und unterstützt die Regeneration der Haut. Die Blüten in leuchtendem Gelb und Orange sind essbar und verleihen den Spring-Rolls eine wunderbar farbenfrohe Note. 

Heike Müller - @TastyAsHeck

Foodbloggerin

Heike kreiert mit Leidenschaft leckere pflanzliche Gerichte auf Instagram @TastyAsHeck