Was tun bei trockenen oder gereizten Augen?

Augenprobleme erkennen und behandeln.

Der Sehsinn gehört zu den wichtigsten Sinnen für die Wahrnehmung unserer Umgebung. Täglich erbringen unsere Augen Höchstleistungen und gleichen zusätzlich äussere Reize aus. Gesunde Augen haben somit eine hohe physische und emotionale Bedeutung für den Menschen.

Meistens ist uns gar nicht bewusst, wie sehr wir unsere Augen beanspruchen und was wir ihnen täglich abverlangen. Bildschirmarbeit, Kunstlicht, Reizüberflutung oder die zunehmende Umweltbelastung reizen das Auge und bringen den Tränenfilm aus dem Gleichgewicht. Aber auch Wind und Sonne, trockene Luft, Staub oder allergische Reaktionen auf Pollen belasten unsere Augen. Augenprobleme können die Folge sein.

Zur Linderung gereizter Augenbindehaut

Wie selbstverständlich wir uns auf unseren Sehsinn verlassen, merken wir oft erst, wenn er einmal eingeschränkt ist. Zu den häufigsten Augenproblemen gehören Reizzustände der Augenbindehaut. Diese machen sich durch rote Augen, vermehrte Tränensekretion wie auch durch Lidschwellung bemerkbar.

Diese Reizzustände lassen sich gut selbst behandeln: Weleda Euphrasia-Augentropfen mit der Heilpflanze Augentrost beruhigen gereizte und tränende Augen. Bereits seit Jahrhunderten wird die Euphrasia zur Behandlung gereizter Augen verwendet.

Unsere Weleda Euphrasia-Augentropfen sind bereits ab dem Säuglingsalter anwendbar.

Wenn die entzündete Bindehaut von eitrigen, schleimigen Absonderungen begleitet wird, sollten Sie einen Arzt konsultieren, der die Entzündung genau untersucht!

Weleda Euphrasia-Augentropfen helfen bei geröteten, tränenden und müden Augen sowie bei Schwellungen des Lides und Fremdkörpergefühl. Als praktische Monodosen wie auch in der ergiebigen Tropfflasche erhältlich.

Bei trockenen und gereizten Augen

Auch Kontaktlinsen, Umweltreize, langes Arbeiten vor dem Computer, trockene Heizungsluft, Klimaanlagen, Zigarettenrauch oder Zugluft reizen die Augen. Sie können austrocknen oder gerötet sein.

Ist der Tränenfilm gestört oder wird nicht genug Tränenflüssigkeit produziert, spüren wir das an einem unangenehm trockenen Gefühl im Auge, dem typischen „Sandkorngefühl“. Visiodoron Malva® Augentropfen* mit Natriumhyaluronat und Malvenextrakt stabilisieren den Tränenfilm, beruhigen und spenden Feuchtigkeit. Gereizte, trockene oder müde Augen werden so befeuchtet und beruhigt.

Die praktischen Monodosen befeuchten und beruhigen trockene Augen, sind gut verträglich und können über einen längeren Zeitraum angewendet werden.

Sehen Sie hier unser Video zu Visiodoron Malva®

Sehen - ein Wunderwerk der Natur

Das Auge ist ein wahres Wunderwerk der Natur. Etwa 70% unserer Umgebungsinformationen nehmen wir über den Sehsinn auf. Innerhalb von Millisekunden übermittelt es uns Unmengen von Sinneseindrücken. Die Linse verformt sich ständig, um sowohl sehr nahe als auch weit entfernte Gegenstände zu fokussieren. Das geschieht automatisch, wir merken nichts davon. Mit dem Alter verliert die Linse ihre Flexibilität. Aus diesem Grund benötigt fast jeder Mensch irgendwann eine Brille.

Wie funktioniert das Auge?

Der kugelförmige Augapfel, der gut geschützt in der Augenhöhle liegt, ist aus drei Schichten aufgebaut: der Lederhaut, der Aderhaut und der Netzhaut. Er wird vom Glaskörper gefüllt und enthält die Linse, die sich zwischen der vorderen und der hinteren Augenkammer befindet. An der Vorderseite des Auges liegen Bindehaut und Hornhaut. Unter der Hornhaut befindet sich die Iris. Die Iris umgibt die Linse. Diese verengt oder weitet sich, je nachdem, ob es hell oder dunkel ist.

Die Tränenflüssigkeit sorgt dafür, dass Fremdkörper und andere Störungen aus der Umwelt kontinuierlich durch den Lidschlag weggewischt werden.

Ist die Tränenproduktion gestört, trocknet die Augenoberfläche aus - es entsteht das typische "Sandkorngefühl". Anhaltendes Arbeiten am Bildschirm begünstig ebenfalls das Austrocknen der Bindehaut. Durch die Bildschirmarbeit vermindert sich der natürliche Lidschlag, sodass der Feuchtigkeitsverlust im Auge weiter zunimmt. Die Folge davon: Reizungen, Rötungen, überschiessende Tränen aufgrund des gestörten Feuchtigkeitsfilms und Entzündungen.
Auch Sonne, Wind und trockene Wärme können die Augen unangenehm reizen. Fahrradfahren oder Schwimmen in Hallen- und Freibädern kann zu roten, tränenden Augen führen. Häufig auftretende Augenbeschwerden sind Bindehautentzündungen, trockene Augen und Gerstenkorn.

 

Entspannungsübungen für die Augen

Um den Augen im Alltag ein bisschen Entspannung zu gönnen, finden Sie hier ein paar einfache Entspannungsübungen für die Augen. Diese können ganz einfach in Ihren Alltag integriert werden und Ihre Augen werden es Ihnen danken.

Weitere Entspannungsübungen fürs Auge

Augenmythen

Sind Karotten gut für die Augen? Verdirbt Lesen im Dunkeln die Sehkraft? Und bekommen Brillenträger faule Augen?

Antworten auf drängende Frage

Was kann ich tun, um meine Augen zu schützen?

  • Häufig an die frische Luft gehen und durch Lüften, Zimmerpflanzen und Luftbefeuchter für hohe Luftfeuchtigkeit sorgen.
  • Gönnen Sie Ihren Augen mehrmals täglich den Blick in die Ferne und kurze Pausen.
  • Auch Zugluft kann die Augen reizen. Stellen Sie beim Autofahren das Gebläse so ein, dass es Ihnen nicht direkt in die Augen bläst.
  • Schützen Sie Ihre Augen mit einer Sonnenbrille vor UV-Strahlung.
  • Trinken Sie reichlich, denn ein ausgeglichener Flüssigkeitshaushalt hält auch die Augen feucht.
Weitere Tipps zum Thema Augengesundheit

„Wussten Sie, dass Blinzeln die Augen feucht und sauber hält und so vor Entzündungen schützt?“

Unsere Augen-Präparate

Zur Linderung gereizter Augenbindehaut
Bei trockenen und gereizten Augen

Mehr erfahren

Trockene Augen - Ursache und Symptome

Erfahren Sie hier, was Sie über trockene Augen wissen müssen.

Mehr erfahren

Heilpflanzen Portrait Wilde Malve

Die Wilde Malve ist fast überall auf der Welt an Wegrändertn, Häuserwänden, Hängen sowie Feldrändern zu finden.

Mehr zu Wilden Malve

Tipps bei Heuschnupfen

Brennende, juckende und tränende Augen und Niesreiz: Die Pollenallergie hemmt die Freude auf den Frühling. Doch das muss nicht sein.

Was tun bei Heuschnupfen?

Heilpflanzen Portrait Augentrost

Bereits seit Jahrhunderten wird das hübsche Wiesenblümchen Euphrasia officinalis zur Behandlung entzündeter und geschwollener Augen verwendet.

Mehr zu Augentrost

Gut für die Augen: Hummus von Karotten mit Gemüse aus dem Ofen

Lea Brumsack und Tanja Krakowski vom Berliner Caterer Culinary Misfits retten Gemüse, das nicht in die Verkaufsnorm der großen Supermärkte passt und zaubern daraus ihre besonderen Essenskreationen.

Zum Rezept